Ansegeln unter Corona

Das Ansegeln und das traditionelle Flaggenhissen im Post-SV fand in diesem Jahr unter den besonderen Gegebenheiten der Corona-Pandemie statt. Eine kleine Schar von ca. 25 Seglerinnen und Seglern hatte sich am Sonntag, den 21. Juni 2020, auf unserem Segelgelände auf dem Rohrerhof in Koblenz-Metternich eingefunden, um bei sonnigem Wetter und gut gelaunt das am 1. Mai ausgefallene Ansegeln in vereinfachter Weise und mit gebührendem Abstand zu begehen. Zu Beginn richtete sich unser Abteilungsleiter, Michael Schönberg, mit herzlichen Grußworten an die Versammelten.

Es war ihm ein besonderes Anliegen den Helfern und Helferinnen zu danken, die in der Wintersaison in mühevoller Arbeit Boote, wie den Minitonner und den Schwan restauriert bzw. segelbereit gemacht, die Treppe zum neuen Steg gesetzt oder das Gelände gepflegt haben. Er hob auch das gute Miteinander und die Verlässlichkeit all dieser Helfenden hervor, was so wichtig für das Funktionieren eines Vereins ist. Abschließend wünschte er allen mit einem „Heißt die Flaggen!“ eine gute und ereignisreiche weitere Saison.

Hüthwohl Ansegeln 2020 (12 1)
Hüthwohl Ansegeln 2020 (19 1)

Es wurde keine Regatta durchgeführt aber dennoch begaben sich einige Crews bei bestem Wetter mit Sonne und gutem Wind auf unser schönes Moselrevier.

Hüthwohl Ansegeln 2020 (25 1)

Dazu hatten Jörg und Holger Reichwaldt unter Corona-Restaurant-Bedingungen mit Brat- und Currywurst und Getränken für das leibliche Wohl gesorgt und natürlich gab es auch wieder die gern angenommene Kuchenspende – herzlichen Dank.

So war das Ansegeln 2020 trotz aller Widrigkeiten eine gelungene Veranstaltung, auf der sich die Mitglieder bestens austauschen konnten, Pläne für die Zukunft schmiedeten und Freude beim Segeln hatten.


Scroll to Top