Vaurien wieder entdeckt!?

Text und Bilder: Michael Adami und Udo Bisping

Nach langer, langer Zeit erwacht erfreulicherweise zunehmendes Interesse und Aktivität in der alten „Gründer-Segelklasse“ der Vaurien. Da ist nach Reparatur eines Wasserschadens die Wiederkehr eines hölzernen Vaurien zu vermelden, dem gleich noch ein weiteres aus der alten Liste der Vaurien folgen sollte. Unser neuer Gerätewart, Dirk Günther, erstand von einer ehemaligen PSVK-Seglerin eine betagte aber durchaus gesunde Holz-Vaurien, die er in liebevoller, handwerklich bewundernswerter Weise gekonnt aufarbeitete. Benötigte Zeit: Insgesamt ca. 150 Arbeitsstunden, davon ca. 30 für den Anhänger mit umfangreichen Reparaturen wegen einer anstehenden Vollabnahme beim TÜV. Auch der Slipwagen musste noch angepasst werden. Für Holzarbeiten benötigte Dirk ca. 10 Std. für die Mastfuß-Erneuerung und die Herstellung neuer Sitzbänke, der Rest entfiel auf seine Lieblingsbeschäftigung: „>:o>:o>:o“…Schleifen, Polieren und Lackieren. Es hat sich gelohnt, wie das Bild des stolzen Jollenseglers zeigt. Bravo und allzeit Mast- und Schotbruch!

Auch wurde erfreulicherweise wieder der Vereins-Vaurien OBELIX bei der Segelausbildung gesichtet … . Ein gutes Zeichen für die Klasse! Weiter so!

Die Vaurien ist eine internationale 2-Personen Regattajolle. Jean-Jacques Herbulot, französischer Konstrukteur und selbst Segler, konstruierte sie 1951. Wurden die ersten Boote etliche Jahre aus Bootsbausperrholz gefertigt, setzte sich bis in unsere Tage die Bauweise aus Kunststoff durch. Die Vaurien ist als internationale Einheitsklasse anerkannt. Im Post-SV sind derzeit 3 hölzerne und 3 Kunstsoff-Vauriens einsatzbereit. Der Name „Vaurien“ kommt aus dem Französischen und bedeutet Taugenichts oder Schurke, angeblich nach dem Namen des Hundes des Erbauers.

Bisping Ansegeln 2008 (1 1)

Die Daten: Länge üA: 4,08 m,  Breite üA: 1,47 m, Gewicht segelfertig: 95 kg Sluptakelung, Segelfläche bis 2008  8,10 qm,  Steckschwert.

Die Vaurien segelt sich auf Grund ihrer Knickspant-Konstruktion stabil. Sie ist als Ausbildungsboot gut geeignet und auch für Anfänger leicht zu segeln. Bei nur 95 kg Gewicht kann die Vaurien im Wasser und an Land gut gehandelt werden. Ein- und Ausslippen ohne technische Hilfsmittel wie Winde sind kein Problem.

Fine Sailings ⛵

Michael Adami Vaurien-Obmann

Scroll to Top